Happy Geburtstag Òrst

November

ist das Monat direkt NACH Oktober, aber VOR Dezember

der lebensfrohe Sommer ist definitiv zu Ende

eher ein melancholisches Monat mit kaum einer Sonnenspende

 

Die Babys welche in diesem Monat das Licht dieser Welt erblickten

die Eltern ein glückliches „Dankeschön“ Richtung Himmel schickten

werden via Horoskop „Skorpion“ genannt

das ist ja allgemein bekannt

 

Man braucht niemand fragen

kann überall nach dessen Eigenschaften nachschlagen:

„Sein Element ist das Wasser und wie das Wasser

ist er meist still und gelassen.

Selten aufbrausend und stürmisch, wie Ebbe und Flut.

Nicht umsonst heißt es „Stille Wasser sind Tief“ „

 

Das ist es aber noch nicht ganz gewesen

denn auch die Begriffe „Ruhig“ und „Tiefgründig“ sind dort zu lesen

 

Ja, Horst, am 3. November geboren

sind alle diese Eigenschaften angeboren!

Wenn man das richtig kapiert

für das ganze Leben vorprogrammiert!

man kann sich wenden und nicken

ist aber nicht mehr weg zu klicken

 

Horsts Geburtsjahr 1946 war eine schwierige Zeit

das Weltkriegsende noch nicht all zu weit

die Weinbauern aber haben sinnloses Rückblicken vermieden

waren mit der Ernte besonders zufrieden

es herrschte Hunger und Armut

Österreicher und Alliierten konsumierten das End-Resultat der Ernte mit Demut

nur die Russen fanden das nicht so wichtig, sagten „Oh, la, la“

tranken lieber Wodka!

 

Seine Jugendzeit in der Schule zufriedenstellend verlaufen - mal davon gerannt?

hierüber ist nicht all zu viel bekannt

 

Klar, Thaler Otto als Weggefährte und Studienbegleiter

da kam man natürlich gleich viel weiter

Otto hat bei ein Glaserl gerne viel diskutiert

Horst aber hat meist gewissenhaft weiter studiert

 

Das Ganze hat Horst aber als gute Basis verwendet

und sein Studium erfolgreich sogar mit Titel beendet

 

Im „Fremdenverkehrs Kolleg“ angekommen,

diese Bezeichnung wurde übrigens dann später weggenommen,

als zu doppeldeutig angesehen

und mit „Tourismus Kolleg“ Titel versehen.

 

Ja, wenn man so nachdenkt

es wurde Horst dort ja nichts geschenkt

 

Dr. Spatt, Dein erster Direktor

war das ein Motivationsmotor?

Dein letzter Direktor Thaler Otto

ein Gewinn wie im Lotto?

Die Kollegen Jennewein, Sevagnani und Weber

alle drei „Streber“?

In dieser Richtung waren wohl Peter Roman und Egon Mark

eher ziemlich stark

 

Den Studenten verständlich BWL und EDV bei zu bringen

das muss zuerst mal jemand gelingen!

 

Danach kam die Zeit und das konnte man sich denken

wurdest Du persönlich eingeteilt um das „Tourismus Werkerl“ zu lenken

 

Viel Verantwortung übernommen

dafür  Sympathie und Anerkennung gewonnen

 

Dort sogar internationale Kontakte ins Leben gerufen

in Kooperation mit Moldavien Studenten nach Innsbruck berufen

 

und ja, richtig

Zeit für Hobbys ist im Leben natürlich auch wichtig

 

Mit Ehefrau Lehrerin Kollegin Ingrid viel unternommen

schon hie und da ein paar Straßen weiter gekommen

ein bisserl Frankophil

daher mit dem Wohnmobil

nach Süd Frankreich gefahren

um mehr über das Leben dort zu erfahren

 

Aufenthalt auch in Sardinien

das Land der „Halb-Italiener“ und Pinien

 

Auf Segeln wurde großen Wert gelegt

am Achensee ein Segelboot angelegt

 

auf Berggehen nicht zu vergessen

davon sind Horst & Ingrid ziemlich besessen

 

Bei der EXperten Runde angeschlossen

hat Horst das (bis jetzt..) geschätzt und genossen

 

Lieber Horst

auf Deinem Wiegefeste

wünschen Dir

Alfredo

Tupferl

Walter

Hermann

Hans

Heinz

Günther

Alexander

Erich

Jo

und Michael

 

DAS ALLERBESTE J

Diesen Beitrag teilen